Infobereich

Kurz notiert

Begleitetes Pilgern

Nicht jede oder jeder möchte allein die einzelnen Etappen des Pilgerwegs Loccum-Volkenroda pilgern. Nutzen Sie die Gelegenheit sich mit zertifizierten Pilgerbegleiterinnen und Pilgerbegleitern "auf den Weg" zu machen.


Einfach mal weg sein - Pilgern auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda © Pilgerweg Einfach mal weg sein - Pilgern auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda

Ein Film des EKN Hannover

Film über die Eindrücke zweier Pilger auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda


 

Verlässliche gastfreundliche Angebote der Kirchengemeinden und Klöster 

Veranstaltungen

Gästebuch

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wir sind dankbar für Kommentare, Lob und Kritik. Nutzen Sie diese Seite auch zum gegenseitigen Austausch, zur Diskussion und z.B. sich auf dem Pilgerweg zu verabreden.

 

Sie sind hier:

Beschreibung

Haben Sie Lob, Kritik oder Anregungen? Hier ist Ihre Meinung willkommen.

[Ins Gästebuch eintragen]
  • Seite 1 von 22 | Eintrag 1 bis 10
NameEintrag
Leberecht von Wedel
07.05.2018 13:46
Hallo, liebe Pilger,
Sommerende / Herbsanfang möchte ich mich mit dem Fahrrad auf den Pilgerweg begeben. Abschnitt : Hameln bis Volkenroda.
Ob ich hier eine Begleitung finde ? Gruß ! Otto
Silvia
01.05.2018 14:12
Hallo liebe Pilgerfreunde,
nachdem ich den Ökomenischen Jakobsweg gegangen bin, möchte ich mich nun auf diesen Weg begeben. Darauf freue ich mich!
Bisher bin ich bewusst allein gepilgert, doch diesmal fühlt es sich anders an. Ich möchte sehr gern teilweise in Gemeinschaft pilgern. Schön wäre es, wenn wir es so handhaben, dass es Zeiten des gemeinsamen Gehens und Zeiten des Alleinseins geben kann.
Gibt es noch jemanden, der in der Zeit vom 11.6. bis 29.6.2018 unterwegs ist und eventuell auch teilweise Begleitung möchte?
Ich bin 56 Jahre alt, Kindergärtnerin, Mutter und Oma;)
Die Pilgerbegleitung kann (gern) männlich oder weiblich sein.
Liebe Grüße aus Thüringen von Silvia.
Maike
24.04.2018 19:05
Einen Erfahrungsbericht kann ich leider noch nicht teilen, da ich mich erst am 12.05.2018 auf den Weg mache. Ich werde die gesamte Strecke von Loccum nach Volkenroder alleine laufen. Sollte jemand in dem Zeitraum ebenfalls auf dem Weg sein und Lust haben, dass man sich auf der Strecke für ein paar Kilometer begleitet oder sich vorab einfach austauscht, würde ich mich freuen, wenn er mich kontaktiert. Mein Mailfach habe ich fast immer im Blick maikeostermann@gmx.de

Ich wünsche allen noch tolle Pilgererfahrungen!
Liebe Grüße, Maike
Kati
14.04.2018 12:01
Jos Brech, Waldläufer und Bushcrafter ist verschwunden. An alle Pilger, Pfadfinder und Waldläufer die in den Wäldern unterwegs sind. Bitte helft mit und teilt das Video, es ist sehr wichtig. Video von Vanessa Blank " https://www.youtube.com/watch?v=3DjPE6gsIGw " Danke
Karin
31.12.2017 11:46
Wir, 8 Pilger/innen waren im September auf der Etappe Friedland bis Volkenroda unterwegs. Das "hügelige"Gelände war für uns Flachländer schon anspruchsvoll. Aber auch landschaftlich sehr reizvoll mit wunderbaren Wegen durch Felder und Wiesen, über Höhen und durch Obstwiesen. In einer Gruppe zu gehen entwickelt eine eigene Dynamik. Es gibt unterschiedliche Vorraussetzungen und Befindlichkeiten. Miteinander zu gehen und dabei persönliche (körperliche) Grenzen zu erfahren, und dann aber doch gemeinsam das Ziel zu erreichen, war eine gute Erfahrung. Wir wollen jedenfalls weiter miteinander pilgern und planen die nächste Tour 2018.
Bei der Vorbereitung war es schwierig, immer die richtigen Ansprechpartner in den Kirchengemeinden zu erreichen, da die Adressen/ Telefonnummern auf dieser Internetseite nicht aktuell waren.
Gaby und Ulrich Grobe
16.12.2017 18:43
Wir waren bisher zwei Mal auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda unterwegs, einmal Im März 2016 von Adelebsen bis Mühlhausen und im Oktober 2016 in umgekehrter Richtung von Adelebsen nach Bodenwerder. Adelebsen liegt nicht auf dem Weg. Aber wir konnten es gut per Bahn erreichen und von dort den Pilgerweg ansteuern. Nachlesen kann man unsere Erfahrungen in zwei Beiträgen auf unserer privaten Website:
www.cyclingeurope.de/contents/de/2016/pwlv/pwlv01.html
www.cyclingeurope.de/contents/de/2016/pwlv/pwlv02.html

Wir können jedem eine mehrtägige Wanderung nur empfehlen. Es gibt für uns keinen schöneren Weg, Landschaften zu erfahren und zu sich selbst zu finden.
Gitti
09.10.2017 20:54
Vielen Dank an Familie Sander für die überaus freundliche Aufnahme im tollen Heuhotel in Lüntorf im September 2017!
Wir haben uns wunderbar von der Tagesetappe erholt. Auch der Besuch bei den Schweinen, Kaninchen und Pferden war eine tolle Abwechslung.
Kati
03.08.2017 19:09
Seit ich als Pilgerin allein unterwegs war, streife ich jetzt oft als Waldläuferin durch die Wälder vom Weserbergland. Mich interessieren die Nebenwege, alte Römerstraßen, Arminius und Geschichte. Es ist immer spannend. Es gibt viel zu entdecken z.B. die Heilige St. Barbara im Museumsbergwerk von Osterwald. Der Bergmannsweg von Bad Münder nach Osterwald auf dem die Bergleute zu Fuss durch den Wald zur Arbeit gingen. Im Winter mit Grubenlicht. In Coppenbrügge kreuzt er den Pilgerweg von Hameln nach Hildesheim. Von Hildesheim geht es weiter nach Hannover. Von dort geht es auf die Bischofsroute nach Norden. Es ist ein Jakobsweg, gelegentlich findet man die gelbe Muschel als Wegweiser. Über das Internet lässt sich der Weg recherchieren. Einiges ist nur mündlich überliefert. Ich finde das sehr spannend. Momentan bin ich wieder am recherchieren. So einige Wege führen nach Loccum und in die Region Steinhuder Meer. Ich geh dann wieder allein los, das ist spannend. Bis bald im Wald und Gottes Segen für alle. Ultreia
Paul-Gerhard Orzessek
20.07.2017 17:07
Hallo liebes Pilgerweg-Team,
nach fast 2 Wochen "Urlaub-mit-Gott-und-mir" bin ich wieder im "normalen" Leben gelandet und möchte Euch ganz, ganz herzlich danken für Eure Arbeit die Ihr macht!
Angesichts dessen, dass ich bereits 5 andere Pilgerwege in Deutschland gepilgert bin, kann ich sagen, dieser Weg ist der beste deutsche Pilgerweg: aufgrund des tollen Supports durch Euch (mit Herzblut!), die gute Website und Arbeit der Wegewarte, die abwechslungsreiche Landschaft und die geöffneten Kirchen. Aber auch die tolle Pilgerherberge in Bursfelde ist schon etwas ganz Besonderes: neben der eindrucksvollen Gestaltung fußt das Gelingen auch auf der liebevollen Betreuung durch ein engagiertes Ehrenamtlichen-Team.
Das alles trug zu einer sehr erfüllten Zeit bei, mit vielen guten Begegnungen, tiefen Berührungen und auch das Wetter spielte mit.
So bin ich mit viel Gutem gefüllt wieder im Alltag angekommen, fühle mich gestärkt und freue mich auf das nächste Pilgern!
Eine erholsame Sommerzeit mit frischen Gedanken und Begegnungen, die Eurer Seele gut tun,
wünscht allen
mit fröhlichem Gruß
Paul-Gerhard, Pilger aus Kassel - unterwegs durch, mit und zu unserem guten Gott
Silvia Berchtold
30.06.2017 23:46
Hallo

Ich plane ab dem 07.07.17 mit meinem Hund den Pilgerweg.
Wer hat Erfahrungen und Übernachtungsmöglichkreiten für mich?

Vielen Dank im Vorraus.

Liebe Grüßen
Silvia